Schuldnerberatung

  Anwalt.de: Rechtsberatung aus allen Fachgebieten
 


„Was mache ich mit meinen Schulden?“

Diese Frage stellen sich immer mehr überschuldete Personen und Familien. Vielleicht ja auch Sie. Wir möchten Sie ermutigen, den mühsamen, aber lohnenden Weg zur Entschuldung auf sich zu nehmen! Als Mitglied des Sozialvereins erhalten Sie umfangreiche Unterstützung bei den ersten wichtigen Schritten…

                                                                                                             



Aktuell
                                                       

Toptehmen
Panorama
Arbeit & Ausbildung
Familie & Gesellschaft
Kultur
Recht & Justiz
Gesundheit
Medizin & Forschung
Politik
Wissenschaft
Stars & Sternchen
Kino
Entertainment
Multimedia
Horoskope
Wetter in Nürnberg


Zweck des Vereins

Rabatt-PLUS-Card
Integration
Sprachförderung
Jugend & Familie
Senioren-Hilfe
Internationale Kultur


Hilfe rund um ...

Job
Selbständige
Schuldnerberatung
Web-Hosting
Dolmetscher Service

Weitere Service

Kleinanzeigen
Single-Treff
Business-to-Business


Finanz Service

Finanzierungen
§ ciaoLV
Versicherungen
Baufinazierunen
Wirtschaft
Marktberichte


Verein -Tipps

Küchen-Tipps
Essen & Trinken
Wohnen & Bauen
Reise & Urlaub
Auto & KFZ
Steuer
Shopping


Sport

Fußball
Wintersport
Tennis
Motorsport 




Überschuldung – was ist das eigentlich?

kViele Menschen – im Vertrauen auf ein regelmäßiges Einkommen – finanzieren kurz- und langlebige Konsumgüter durch die Aufnahme von Krediten vor. Dies ist im allgemeinen unproblematisch, wenn folgende Faktoren gewährleistet sind:

  • genügend finanzieller Spielraum für die Rückzahlung der Kreditraten vorhanden ist und
  • bei der Kreditaufnahme auch eventuell eintretende unvorhersehbare Zusatzausgaben oder ein Rückgang der Einnahmen, evtl. durch einen Arbeitsplatzverlust einkalkuliert werden.

Wie schnell kann es passieren, dass kritische Lebensereignisse oder Schicksalsschläge dazu führen, dass die monatlichen Einnahmen die monatlichen Ausgaben nicht mehr ausgleichen. Ursache kann auch sein, dass Sie Schwierigkeiten haben, wirtschaftlich mit den zur Verfügung stehenden Einnahmen zu haushalten. Dadurch können Rechnungen nicht rechtzeitig bezahlt werden und die Mahnungen häufen sich. Zudem kann die Hausbank den Dispokredit kündigen und Ihre Kreditkarte einziehen. Im schlimmsten Fall droht die Kündigung der Wohnung oder der Gerichtsvollzieher steht vor der Tür.

Kritische Lebensereignisse sind oft ungewollt, ungeplant und treten unerwartet ein.  Am häufigsten werden von Betroffenen der Verlust des Arbeitsplatzes, Trennung und Scheidung, eigene Krankheit oder Tod von nahen Angehörigen als kritische Lebensereignisse genannt. Diese gehen vielfach einher mit Depressionen, Antriebsverlust, Orientierungslosigkeit und Verlust der Lebensperspektive. Zumeist ist es eine Verstrickung von mehreren Faktoren und individuellen Problemen, die schließlich in die Überschuldung führt und den Menschen in seiner Handlungsfähigkeit lähmt bzw. keinen Ausweg mehr sehen lässt.

Im Umgang mit dem Geld ist auch die Kindheit prägend: Wie haben die Eltern gewirtschaftet – was hat das Kind lernen dürfen? Zudem ist die soziale und wirtschaftliche Situation der Eltern maßgeblich. Negative Erfahrungen im Umgang mit Geld im Elternhaus sowie mangelnde Möglichkeiten, schon als Kind den Umgang mit Geld zu erlernen und zu üben, erhöhen die Gefahr, selbst in die Überschuldung zu geraten.

Wenn Ihr monatliches Einkommen dauerhaft nicht ausreicht, die fixen Lebenshaltungskosten sowie fällige Raten und Rechnungen zu bezahlen, dann sind Sie überschuldet.

Bitte beachten Sie die folgende wichtige Hinweise zum Thema „Schuldenfalle“:

Jede Person läuft Gefahr, sich zu verschulden, wenn ihr Einkommen vorübergehend oder auf Dauer nicht mit den notwendigen Ausgaben und den Konsumwünschen mithalten kann. Gefährdet ist, wer zudem zusätzliche Belastungen nicht realistisch eingeplant hat und bei Einkommensrückgang seine Ausgaben nicht frühzeitig konsequent anpasst oder anpassen kann.

Überschuldete versuchen oft, einen neuen Kredit zur Abzahlung der bereits bestehenden Forderungen aufzunehmen, ohne aber ihr Ausgabeverhalten grundlegend zu verändern. Eine Umschuldung ist jedoch nur dann sinnvoll, wenn ihr ein Schulden-Sanierungskonzept für den Schuldner zu Grunde liegt. Dieses setzt voraus, dass zusätzliche Einnahmen erzielt werden (z.B. durch Nebentätigkeit, Untervermietung) und/oder die Ausgaben reduziert werden können (z.B. durch Reduzierung der Ausgaben wie z.B. der Kündigung von Versicherungen).

Gleichzeitig muss die Rückzahlung des Umschuldungskredits in angepassten, möglichen Raten erfolgen können. Ohne ein solches Konzept wird eine Umschuldung Ihre finanzielle Situation noch weiter verschlechtern. Falls Sie einen Umschuldungskredit aufnehmen, müssen zusätzliche Bearbeitungsgebühren bezahlt werden. Hinzu kommt die häufig geforderte Restschuldversicherung für das Darlehen, die allein schon deshalb teurer wird, da Sie älter geworden sind. Häufig sind die Zinsen für neue Kredite höher, so dass als Folge eine finanzielle Mehrbelastung eintritt.


Insbesondere ist vor Kreditvermittlern und vor ausländischen Geldinstituten zu warnen, die über Kleinanzeigen und per Postwurfsendung für ihre Dienste werben, sowie vor Anbietern, die bereits für das Übersenden der Antragsunterlagen zum Insolvenzverfahren Kostenpauschalen erheben.






Ihr Sozial-Verein PLUSeuropa bietet Ihnen Hilfe rundum!
Mercedes-Benz Bank Festgeld
 




Santander BestCredit